Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Siebnen
14.07.2021

Geborene Ju-Jitsu-Künstler in Siebnen

Ju-Jitsu ist eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung.
Ju-Jitsu ist eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Bild: Lea Wisler und Nina Frey
Der 58-jährige Ju-Jitsu-Künstler Beat Müller beeindruckt Ferienpasskinder mit viel Leidenschaft und Spass.

Beat Müller gab am 13 Juli in Siebnen einen Ferienpasskurs. Er brachte den Kindern mit viel Spass Judo und Ju-Jitsu bei. Die Kinder bemühten sich sehr – mit Erfolg. Auch wen sie manchmal auf die Zähne beissen mussten. Ju-Jitsu ist zwar eine gefährliche Sportart, aber Beat Müller ist ein sehr guter Lehrer und sorgte dafür,  dass niemand verletzt wurde und alle mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause durften Schon mit 28 Jahren und damit vor 30 Jahren hat er damit begonnen, Kurse zu geben. 

Was bringt er den Kindern bei?

Die Kinder haben auf Japahnisch auf  zehn gezählt. Ist zwar nicht so einfach aber mit ein bissschen Übung geht es schon recht ring. Und andere auf den Boden bringen gehört natürlich auch dazu.

Die beiden Autorinnen haben den Ferienpass-Kurs des «March-Anzeiger» besucht. Das Ergebnis ist dieser Text und dieses Video.

Nina Frey und Lea Wisler, Ferienpass March