Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Freienbach
11.07.2021

Endlich wieder ein richtiges Schulschlussfest

Die Mikados hatten keine Chance gegen die ruhige Hand der Kinder.
Die Mikados hatten keine Chance gegen die ruhige Hand der Kinder. Bild: Anouk Arbenz
Am Vormittag bewiesen die Schülerinnen und Schüler der Primarschule in Wilen Köpfchen, Kreativität, Schnelligkeit, Geschlicklichkeit und Ausdauer. Am Nachmittag wurden die Sechstklässler gebührend verabschiedet, nachdem sie die Lehrer im traditionellen Lehrer-Schüler-Fussballspiel geschlagen hatten.

Lotto, Pantomime, Montagsmaler, Hulahopp, Riesenmikado, Fröbelturm, Zeitungsinsel und viele weitere Spiele und Aktivitäten wurden den Schülerinnen und Schüler zum Schulschluss an 20 Posten geboten. In Gruppen, die sich aus Kindergärtlern, Erst-, Zweit-, Dritt-, Viert-, Fünft- und Sechstklässlern zusammensetzten, traten die Primarschüler in Wilen gegeneinander an. Insgesamt waren es 250 Kinder, die am Freitag am Schulschlussfest teilnahmen. 

Teams aus Gross und Klein

Den ganzen Morgen lang wurde gespielt, gespurtet, gelacht und vor allem zusammengearbeitet – die grösseren Kinder halfen den Kleineren bei den Aufgaben. Für die Lehrer stellte dies bei der Vorbereitung der Posten wohl auch die grösste Herausforderung dar, denn für die kleineren Kinder mussten die Spiele gegenüber den Älteren vereinfacht werden. Der Vormittag verlief jedoch problemlos, die Posten waren aus früheren Jahren ja auch schon bekannt. 

  • Bild: Anouk Arbenz
    1 / 8
  • Bei der Koordinationsinsel wurden die Posten an die Gruppen verteilt. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 8
  • Bild: Anouk Arbenz
    3 / 8
  • Lotto Bild: Anouk Arbenz
    4 / 8
  • Bild: Anouk Arbenz
    5 / 8
  • Pantomime Bild: Anouk Arbenz
    6 / 8
  • Seilspringen und Wörter finden Bild: Anouk Arbenz
    7 / 8
  • Fröbelturm Bild: Anouk Arbenz
    8 / 8
  • Ein Bikinihöschen? Eine Muschel? Ein Glacé? – Raten beim Montagsmaler. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 6
  • Beim Montagsmaler-Spiel wurde viel gelacht. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 6
  • Auch die Jungs bewiesen Hulahupp-Fertigkeiten. Bild: Anouk Arbenz
    3 / 6
  • Montagsmaler Bild: Anouk Arbenz
    4 / 6
  • Zeitungsinseln Bild: Anouk Arbenz
    5 / 6
  • Zielwurf Bild: Anouk Arbenz
    6 / 6

Das Schulschlussfest bildet den Abschluss des Schuljahrs vor den Sommerferien und bevor die Sechstklässern nach Wollerau, Pfäffikon oder Freienbach weiterziehen. Letztes Jahr musste das Fest unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, da es die Coronasituation nicht zuliess. Diesmal aber waren Eltern und Angehörige Willkommen, vor allem am Nachmittag kamen diese auch zahlreich und feuerten die Primarschüler an.

Fussball spielen wie die Profis

Zum Abschluss gehört natürlich auch das Lehrer-Schüler-Fussball dazu. Voller Stolz und Elan marchierten die Sechstklässler zum Lied «We Are The Champions» auf den Rasen, wo sie die ebenso motivierten Lehrpersonen der Gemeindeschule Freienbach in Wilen mit einem noch nie dagewesenen 6:2 deklassierten. Letztes Jahr gab es ein Untentschieden und 2019 entschied die Lehrerschaft das Spiel für sich. Es war den Schülerinnen und Schülern deshalb gegönnt, dass sie das Spiel dieses Jahr klar dominierten. 

  • Bild: zvg
    1 / 3
  • Die Sechstklässler wurden mit Applaus auf das Fussballfeld geschickt. Bild: zvg
    2 / 3
  • Die Sechstklässler gewannen im Fussballspiel gegen die Lehrer. Bild: zvg
    3 / 3
Anouk Arbenz, Redaktion March24 & Höfe24