Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Lachen
27.04.2021
28.04.2021 08:56 Uhr

Einführung von Tests an Schulen in Lachen und Freienbach

Bild: Daniel Koch
Die Gemeinde Lachen führt in ihrer Gemeindeschule nach den Frühlingsferien die repetitive Testung der Lachner Schülerinnen und Schüler ein und Sek Eins Höfe hat damit bereits begonnen. Die PCR-Speicheltests werden jeweils an einem bestimmten Wochentag in den normalen Schulablauf integriert.

Nachdem das Pilotprojekt in Siebnen an der Sek 1 March erfolgreich beendet worden war, hatte der Regierungsrat die Strategie des repetitiven Testens ausgeweitet und auch andere Schulen angefragt. Die Gemeindeschule Lachen hat zugesagt und startet nach den Frühlingsferien mit dem Testen. Die Schulen der Gemeinde Freienbach haben bereits angefangen, «in die Becher zu spucken». Heute schon erhalten die Schülerinnen und Schüler Bescheid, ob ihr Pool positiv ist. Rund 70 Prozent der Sek-Schüler möchte sich regelmässig testen lassen. Für die Schüler und Lehrer bleibt das «Spucken» freiwillig. 

«In Ergänzung zu den bestehenden Schutzkonzepten stellen wöchentliche Tests an unserer Schule eine weitere Massnahme dar, um so lange wie möglich den Präsenzunterricht gewährleisten zu können und ist ein schlagkräftiges Mittel, die Übertragungsketten des Coronavirus frühzeitig zu unterbrechen», ist der Gemeinderat Lachen überzeugt. Unterstützt wird der Kanton Schwyz von der Hirslanden Gruppe. 

Erst im zweiten Schritt wird jeder einzeln getestet

Die Speicheltests werden vor Ort zu einer «Klassen-Probe» (Pooling) zusammengefasst und so dem Labor übermittelt. Innert eines Tages erhält die Schulleitung das Resultat der «Klassen-Probe» zugestellt. Falls das Ergebnis eines Pools positiv ausfällt, erfolgen weitere Einzeltests. Bis die Resultate der Einzeltests vorliegen, gelten erhöhte Schutzmassnahmen bzw. die Kinder werden zum schnellstmöglichen Zeitpunkt nach Hause geschickt. 

«Die Teilnahme an der Testung ist freiwillig, die Erziehungsberechtigten müssen der Testung schriftlich zustimmen. Das Ziel ist, möglichst alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehr- und Betreuungspersonen unserer Schule zu testen.»

 

Redaktion March24 & Höfe 24