Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
19.10.2021
19.10.2021 09:32 Uhr

36 Teams am zweiten Buechbergcup in Tuggen

Das Team 35+ des STV Tuggen in Action.
Das Team 35+ des STV Tuggen in Action. Bild: zvg
Nach der erfolgreichen ersten Durchführung des Buechberg Cups im Jahr 2019 rollte der STV Tuggen am Wochenende zum zweiten Mal den Aerobic-Teppich aus. Die 36 angemeldeten Teams brachten die Riedlandhalle mit ihren mitreissenden Choreografien zum Beben. Zahlreiche Zuschauer feuerten die Teams zu Höchstleistungen an.

Der TV Sissach konnte mit der Tagesbestnote von 9.858 die Kategorie Dreier- bis Fünferteams klar gewinnen. Gleiches gelang dem STV Altbüron in der Kategorie 35+ mit der Note 9.07. In dieser Kategorie zeigten die Frauen des STV Tuggen ihr schönstes Lächeln bei ihrer Wettkampf-Premiere vor dem heimischen Publikum.

Der TV Thayngen konnte in der Kategorie Paar den Platz auf der ewigen Buechberg Cup «Wall of Fame» verteidigen und mit der Note 9.750 den Sieg holen. Die Schaffhauserinnen zeigten eine spektakuläre und kreative Choreografie und ertanzten sich das Maximum von 5 Punkten in der Programmnote.

  • Die Jugend Damenriege des STV Tuggen streckt nach dem Pokal. Bild: zvg
    1 / 5
  • Der TV Siebnen konnte mit seiner kreativen Show überzeugen. Bild: zvg
    2 / 5
  • Bild: zvg
    3 / 5
  • Bild: zvg
    4 / 5
  • Thayngen gewann erneut in der Paar-Wertung. Bild: zvg
    5 / 5

Jugend der Damenriege Schindellegi auf dem Podest

Auch der Team-Aerobic-Nachwuchs durfte seine über viele Trainingsstunden einstudierten Choreografien präsentieren. Die Jugendgruppe des TV Sissach durfte das oberste Treppchen mit der Note 9.333 besteigen. Die Jugend der Damenriege Schindellegi konnte als einziges Team des Kantons Schwyz einen Podestplatz ergattern und holte sich mit der Note 9.108 den zweiten Platz und damit Silber.

Bild: zvg

TV Siebnen überzeugte

Der Final der Aktiven entwickelte sich zu einem wahren Krimi: In den Vorrunden konnte der TV Lenzburg mit 0.06 Punkten Vorsprung vor dem TV Sissach als führendes Team in die Finals einziehen. Vor tosendem Publikum erturnten sich die beiden Vereine im Final die exakt gleiche Note von 9.675. Dank einer besseren Techniknote im Final konnte der TV Sissach sich den Sieg schliesslich schnappen, was so einige Freudentränen bei den engagierten Turnerinnen auslöste. Somit wurde der TV Sissach für seinen langen Anfahrtsweg aus dem Kanton Basel Landschaft mit drei Siegen belohnt.

Am diesjährigen Buechberg Cup wurde nicht nur getanzt: Der TV Siebnen konnte mit äusserst kreativen Showauftritten am Barren und den Schaukelringen die Halle zum Beben bringen. 

Stefanie Steinauer