Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
15.10.2021

Tuggen empfängt das Überraschungsteam und Lachen lädt zum Derby

Tuggen (im Bild Andrej Herlea) will den Schwung aus zwei Siegen mitnehmen und auch gegen Paradiso gewinnen.
Tuggen (im Bild Andrej Herlea) will den Schwung aus zwei Siegen mitnehmen und auch gegen Paradiso gewinnen. Bild: Archivbild Carlo Stuppia
Die Fussballvorschau fürs Wochenende. Der FC Lachen/Altendorf empfängt am Samstag den FC Einsiedeln zu einem brisanten Duell. Der FC Freienbach hat gegen das Tabellenschlusslicht Balzers einen «Dreier» als Ziel und nach zwei Siegen in Folge trifft Tuggen auf das überraschend zweitplatzierte Paradiso.

Tuggen – Paradiso | Samstag, 16 Uhr, Linthstrasse – 1. Liga

Zum zweiten Mal in der laufenden Meisterschaft empfängt Tuggen am Samstag einen Gast aus dem Tessin. Mit dem FC Paradiso kommt ein Team an die Linthstrasse, das bisher zu überraschen wusste. Die Südschweizer belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz und gehören unerwartet deutlich zu den Aufstiegskandidaten. Für die Tuggner kommt der starke Gegner dennoch zum richtigen Zeitpunkt. Nach dem zweiten Sieg in Serie gegen den FC Freienbach im Cup steht nun so etwas wie eine Feuertaufe bevor – denn es müssen früher oder später Punkte her, will man sich in der Hinrunde noch merklich vom Mittelfeld abheben und an der Tabellenspitze mitmischen. Wer die Tabelle studiert, erkennt die Wichtigkeit der Affiche noch besser. Nach sieben Spielen trennen Tuggen, aktuell auf dem siebten Rang, nur vier Punkte vom zweitplatzierten Paradiso. Drei Punkte würden also bedeuten, dass man nach der jüngsten Erholung vom Leistungstief bereits wieder vorne dabei wäre. Dass Tuggen auch die Stärksten der Gruppe schlagen kann, haben sie vor zwei Wochen bewiesen, als man Wettswil- Bonstetten auswärts mit 4:2 besiegte

Balzers – Freienbach | Samstag, 16 Uhr, Rheinau – 1. Liga

Das ärgerliche Cup-Aus gegen Tuggen darf nicht über die bisher erfolgreiche Freienbacher Meisterschaft hinwegtäuschen. Als Aufsteiger hat das Team von Jürgen Seeberger sofort Fuss gefasst und befindet sich mit elf Punkten in sieben Spielen im Mittelfeld der Tabelle. Besonders die Defensive vermochte dabei zu überzeugen. Gegen den nächsten Gegner, den FC Balzers, dürfte aber der Freienbacher Angriff mehr im Fokus stehen. Denn auswärts bei den Liechtensteinern sollten die Höfner möglichst alle drei Punkte mit nach Hause nehmen und dafür braucht es Tore. Balzers hatte einen schwachen, wenn nicht sogar miserablen Saisonstart hinter sich. Erst ein Spiel konnte die Mannschaft von Martin Brenner gewinnen, alle weiteren gingen – teilweise deutlich – verloren. Mit 22 kassierten die Lichtensteiner ausserdem die klar meisten Gegentore aller Teams in der Gruppe. Für die Freienbacher Offensivabteilung rund um Captain Mirco Döttling dürften diese Zahlen also Motivation genug sein.

Lachen/Altendorf – Einsiedeln | Samstag, 17 Uhr, Peterswinkel – 2. Liga Interregional

Brisanter könnte die Ausgangslage für das Derby zu Hause gegen Einsiedeln nicht sein. Beide Teams sind auf den Abstiegsrängen platziert und beide Mannschaften plagen etwa die gleichen Sorgen. Abgänge wurden nicht kompensiert, und durch Verletzungen wurden sowohl der FCLA als auch der FCE immer wieder zu Umstellungen gezwungen. Die Mannschaften gaben ihr Bestes, doch zu vielen Punkten führte dies bisher noch nicht. Lachen hat bessere Voraussetzung. Einsiedeln, bei dem seit Saisonbeginn Ex-Siebnen-Trainer Philippe Rechsteiner an der Seitenlinie steht, erhoffte sich, im letzten Spiel gegen Mitkonkurrent Klingnau etwas Luft zu verschaffen. Nach frühem Rückstand konnte trotz grossen Bemühungen die Heimniederlage aber nicht mehr abgewendet werden. Lachen reiste immerhin nach kämpferischem Einsatz mit einem Punkt aus Zofingen nach Hause und konnte so wenigstens die Klosterdörfler in der Tabelle überholen. Bekanntlich haben die Derbys ihre eigenen Gesetze,Tabellenlage hin oder her. Für beide Teams gilt dasselbe, langsam aber sicher müssen einfach Punkte her.

Siebnen – Albisrieden | Sonntag, 15 Uhr, Ausserdorf – 3. Liga

Nachdem der neue SCS-Cheftrainer Javier Santana die Mannschaft mittlerweile gut kennengelernt hat und seine Vorstellungen der Spielweise entsprechend an die Mannschaft anpassen konnte, hat diese offenbar den Rhythmus gefunden und begonnen zu punkten.So ist der Siegeswille gross, auch den nächsten Gegner zu bezwingen. Der SCS empfängt am Sonntag auf dem Ausserdorf den BC Albisrieden. Die Zürcher befinden sich mit einem Punkt mehr einen Tabellenplatz weiter vorne als die Siebner. Es wird dennoch ein Kampf auf Augenhöhe.

Wollerau – Lachen/Altendorf 2 | Sonntag, 15 Uhr, Erlenmoos – 3. Liga

Eine wichtige Woche steht für den FC Wollerau an. Mit gleich zwei Spielen innert vier Tagen wird nicht nur die Qualität der Mannschaft, sondern auch deren Breite getestet. Gestern Donnerstag trat das Team von Roger Egger auswärts beim FC Thalwil an (nach Redaktionsschluss). Am Sonntag folgt das Kantonsderby zu Hause gegen die Reserven des FC Lachen/Altendorf. In beiden Spielen geht der FC Wollerau als Favorit ins Rennen, muss allerdings nach zwei Unentschieden in Folge wieder auf die Siegesstrasse finden, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

Tuggen 2 – Buttikon | Sonntag, 13 Uhr, Linthstrasse – 4. Liga

An diesem Sonntag steht nicht nur ein Derby an, es ist auch gleich das Spitzenspiel der 4. Liga Gruppe 1. An der Linthstrasse gastiert der FC Buttikon beim zweiten Team des FC Tuggen. Bereits in den vergangenen Jahren waren die Partien der beiden Teams von Spannung geprägt und es ging zum Teil sehr ruppig zu und her. Buttikon hat am letzten Sonntag drei Punkte eingefahren, während Tuggen die erste Niederlage der Saison einstecken musste. Die Vorzeichen für einen Buttikner Sieg sind also gut.

FC Freienbach

Freitag, 15. Oktober 

Senioren 30+: 20 Uhr, Chrummen | Freienbach/Wollerau – Benfica Clube de Zurique

Samstag, 16. Oktober 

Junioren C: 15 Uhr, Allmend | Horgen b – Freienbach a

1. Liga: 16 Uhr, Rheinau Balzers | Balzers – Freienbach

Senioren 50+: 18 Uhr, Sportplatz Winkel | HNK Adria Aarau – Freienbach

Sonntag, 17. Oktober

3. Liga: 12 Uhr, Chrummen | Freienbach 2 – Oetwil-Geroldswil 1

Junioren A: 13 Uhr, Allmend Brunau | Red Star ZH b – Freienbach/Wollerau

FC Lachen/Altendorf

Samstag, 16. Oktober

Junioren B: 16 Uhr, Rappenmöösli | Einsiedeln b – FCLA b

2. Liga Interregional: 17 Uhr, Peterswinkel | FCLA – Einsiedeln

Junioren A+ JL: 20.15 Uhr, Chruzelen | Aegeri a – FCLA a

Sonntag, 17. Oktober

Junioren A+: 14.30 Uhr, Sonnau Adliswil | Wollishofen – FCLA b

2. Liga Frauen: 15 Uhr, Steinacker | Phönix Seen – FCLA 

3. Liga: 15 Uhr, Erlenmoos | Wollerau – FCLA 2

FC Tuggen

Freitag, 15. Oktober

Senioren 30+: 20 Uhr, Rietly | Buttikon a – Tuggen

Samstag, 16. Oktober

1.Liga: 16 Uhr, Linthstrasse | Tuggen – Paradiso

Sonntag, 17.Oktober

4.Liga: 13 Uhr, Linthstrasse  | Tuggen 2 – Buttikon 

FC Wollerau

Samstag, 16. Oktober

Junioren B: 15 Uhr, Erlenmoos | Wollerau/Freienbach – Tuggen

Sonntag, 17. Oktober

4. Liga: 11 Uhr, Erlenmoos | Wollerau 2 – Wädenswil 2

3. Liga: 15 Uhr, Erlenmoos | Wollerau – Lachen/Altendorf 2

SC Siebnen

Sonntag, 17. Oktober

4. Liga: 11 Uhr, Ausserdorf | Siebnen 2 – Richterswil 

3. Liga: 15 Uhr, Ausserdorf | Siebnen – Albisrieden 

FC Buttikon

Freitag, 15. Oktober 

Senioren 30+: 20 Uhr, Rietly | Buttikon a – Tuggen

Samstag, 17. Oktober

Junioren A: 12.45 Uhr, Etzliberg | Thalwil b – Buttikon 

4. Liga: 13 Uhr, Linthstrasse | Tuggen 2 - Buttikon 

Redaktion March24 & Höfe24