Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Lifestyle
15.10.2021

Nach langer Auszeit sind sie zurück: 77 Bombay Street

Bringen heute ein neues Album auf den Markt: 77 Bombay Street (v. l. Esra, Joe, Matt und Simri Buchli).
Bringen heute ein neues Album auf den Markt: 77 Bombay Street (v. l. Esra, Joe, Matt und Simri Buchli). Bild: zvg
77 Bombay Street veröffentlichen heute ihr viertes Album «Start Over». Nach einer fünfjährigen Auszeit kehren die vier Brüder mit zehn neuen Songs zurück.

Die Bündner Band 77 Bombay Street lässt wieder von sich hören. Zehn Jahre nach ihrem Debut Album «Up In The Sky» und einer fünfjährigen Auszeit bringt die Bündner Band ihr neues Album auf den Markt. «Die Pause haben wir gebraucht, um etwas Distanz zur Musik zu gewinnen», sagt der in Reichenburg wohnhafte Leadsänger Matt Buchli. Bei gemeinsamen Proben hätten sie jedoch gemerkt, dass ihnen das Musikerleben viel bedeute und extrem fehle.

Mit dem heute erscheinenden Album «Start Over» wollen die vier Brüder Matt (39), Joe (37), Esra (35) und Simri (31) nun definitiv ihren Neuanfang als Band beginnen. «Das Album ist für uns ein Neustart, weil wir nicht gewusst haben, ob wir weitermachen wollen und es mit unseren Familien und Berufen überhaupt noch vereinbar ist», so Matt Buchli. Doch bei vereinzelten Live-Auftritten im Jahr 2019 spürten 77 Bombay Street, «wie sehr wir es aufsaugen, die Freude an der Musik mit den Leuten teilen zu können».

«In einige Sackgassen gelaufen»

Die Auszeit, in der Matt sein Studium der Lebensmittelschaften abschloss, Esra die Schlagerparade Chur organisierte und Joe und Simri ein Hostel und Club übernahmen, hat ihre Spuren hinterlassen. Besonders das Songwriting stellte eine grosse Herausforderung für die Musiker dar. «Wir waren aus der Routine», gesteht der Leadsänger, der auch Hauptsongwriter ist. Umso mehr waren sie gefordert und schrieben so viele Songs, wie sie konnten. Am Schluss waren es um die 150. Zehn davon schafften es auf ihr viertes Album «Start Over». «Das war ein organischer Prozess, und wir sind in einige Sackgassen gelaufen», so der Wahlmärchler. Sie hätten mit dem Schreiben von Liedern begonnen, teilweise seien nur Refrain oder Strophe entstanden oder der Song wurde wieder verworfen. «Wir spielten dann einige Songs ein und gingen damit zu unserem Produzenten Thomas Fessler. Was nicht funktioniert hat, haben wir überarbeitet», beschreibt er.

Neuanfang heisst bei 77 Bombay Street nicht, dass sie sich komplett neu erfinden. «Die Musik tönt mit dem mehrstimmigen Gesang und der Instrumentierung schon noch nach 77 Bombay Street», betont Matt Buchli. Die Songs seien aber gefühlvoller und ruhiger als früher. Dies kommt nicht von ungefähr.

«Ich bin in einer glücklichen Beziehung und werde im nächsten Jahr heiraten. Deshalb geht es in den Songs oft um Liebe. Das Album ist das bisher persönlichste», führt der Hauptsongwriter aus. So handelt «Middle Of My World» von einer frischen Liebe oder «La La Land» vom Traum der perfekten Liebe, in der man vom Partner so akzeptiert wird, wie man ist. «Drifters In The Wind» beschreibt die Wichtigkeit von Freunden und Familie und «Yellow Bus» die Schönheit der Natur. Aber auch persönliche Überforderung («Fox»), Trostlosigkeit («Train Home») oder das Gefühl der Verlorenheit («Polar Bear») finden thematisch ihren Platz auf dem Album.

Wieder in Uniformen

Neu ist hingegen, dass die Band wieder in den von ihrer Mutter entworfenen und produzierten Uniformen auf der Bühne steht. Für ihr drittes Album legten die Buchli-Brüder ihr Markenzeichen ab. «Wir haben diverse Outfits ausprobiert, aber nichts war so gut wie die Uniformen», sagt Buchli lachend. Natürlich wird «Start Over» auch live präsentiert. Die Album Tour ist für Herbst 2022 geplant und führt unter anderem am 3. November 2022 ins Volkshaus in Zürich. Momentan holen 77 Bombay Street die verschobene Tour vom vergangenen Jahr nach und treten am 27. November anlässlich des «Der Herbst 21» im Seehotel Waldstätterhof in Brunnen auf.

Irene Lustenberger, Redaktion March24 & Höfe24