Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
24.09.2021

Siegermuni «Hector» ist bereit

Muni «Hektor» wartet auf den Sieger des Herbstschwingens in Siebnen
Muni «Hektor» wartet auf den Sieger des Herbstschwingens in Siebnen Bild: zvg
Am Sonntag führt der Schwingklub March-Höfe zum 83. Mal den traditionellen Herbstschwingertag in Siebnen durch.

Nach einem Jahr Unterbruch werden circa 140 Schwinger zum Saisonabschluss das Sägemehl in Siebnen nochmals zünftig stieben lassen. Das OK unter der Leitung von OKP Benno Züger ist bereit, die Vorarbeiten sind weitgehend abgeschlossen und diese Woche wird der Festplatz ab Freitag eingerichtet. Wie immer werden zwei Tribünen erstellt, damit eine optimale Sicht auf die vier Sägemehlplätze gewährleistet ist. Das OK hat alles unternommen, um den Ansprüchen der hoffentlich zahlreich erscheinenden Zuschauerinnen und Zuschauer gerecht zu werden. Sollte das Wetter nicht ganz mitspielen, gibts mit dem Festzelt beim Schwingplatz und der Turnhalle beim MPS genügend trockene Plätze.

Starkes Teilnehmerfeld

Wer gewinnt die drei Lebendpreise Muni «Hector», Rind «Ragusa» und Kalb «Utta»? Das Teilnehmerfeld darf sich durchaus sehen lassen. Fast ein Drittel aller Teilnehmer sind Kranzschwinger. Von den antretenden Schwingern aus dem Innerschweizer-, Nordostschweizer- und Berner Verband sind drei Eidgenossen und zahlreiche Schwinger, die eine starke Saison zeigten, gemeldet.

Aus dem Lager der Berner Gäste wird der Eidgenosse Willi Graber erwartet. Mit dabei sind auch sein Bruder Alfred Graber und der junge Aufsteiger der Saison, Adrian Walther. Die Schwyzer werden angeführt von Adrian Steinauer und Roland Kälin. Aber auch weitere Kranzer wie Patrick Betschart, Markus Effinger, Marcel Arnold, Franz-Toni Kenel, Beat Kennel und Pirmin Suter werden für interessante Gänge sorgen. Die Zuger entsenden die starken Kranzer Roland und Thomas Bucher, Marcel Betschart sowie Matthias Hürlimann. Aus dem Nordostschweizer Verband ist der unverwüstliche Eidgenosse Stefan Burkhalter am Start. Er wird unterstützt von seinem Sohn Thomas Burkhalter und weiteren starken Kranzern.

Nötzli mit weiterem Festsieg?

Von den einheimischen Akteuren hat wohl nur der Höfner Eidgenosse Reto Nötzli mit seinem grossen Können reelle Chancen auf den Tagessieg. Er weiss ja, wie es ist, in Siebnen zu triumphieren. Der Turnerschwinger siegte schon 2013, 2014 und 2016. Aber auch die weiteren Ausserschwyzer Schwinger sind heiss auf ihren Heimanlass. So werden die Kranzer Joel Kessler, Ueli Hegner, Janik Keller, Alex Huber und Dominik Streiff versuchen, dem einen oder anderen Favoriten ein Bein zu stellen. Aber auch auf die starken Nichtkranzer Benjamin Züger, David Solenthaler, Adrian und Alexander Schnellmann, Stefan Gemsch, Pascal und Damian Ulrich darf man gespannt sein.

Der Beginn ist auf 8.30 Uhr angesetzt, es ist kein Verschiebedatum vorgesehen. Ab 6 Uhr kann man sich am Wettkampftag unter der Nummer 1600 sowie auf www.skmh.ch über die Durchführung erkundigen.

Hansruedi Ulrich, freier Mitarbeiter