Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
21.09.2021

Zertifikatspflicht: «Ich bin immer noch sprachlos»

Bild: Pixabay
Wie eine Umfrage von March24 & Höfe24 in Zusammenarbeit mit den Printzeitungen «March-Anzeiger» und «Höfner Volksblatt» zeigt, dass Ausserschwyzerinnen und Ausserschwyzer sehr unterschiedlich mit der Zertifikatspflicht umgehen. Die Ergebnisse.

An unserer letzten Wochenumfrage nahmen 386 Personen teil, was eine sehr hohe Beteiligung ist. 

Nur 51 Prozent der Befragten gaben an, dass sie geimpft sind und das Impfzertifikat daher kein Problem für sie ist. 

26 Prozent der Befragten «ist immer noch sprachlos» seit der Verkündung der Zertifikatspflicht,

18 Prozent finden es nicht der richtige Weg und bleiben «wohl oder übel» zu Hause respektive gehen nicht ins Restaurant/Fitnessstudio/Museum oder an einen Anlass.

Nur 3 Prozent der Befragten gaben an, sich testen zu lassen, um ein Zertifikat zu erhalten. 

Und nur 2 Prozent sagen: «Das ist für mich ein Grund, um mich jetzt impfen zu lassen.»

Dies zeigt einerseits, dass die Zertifikatspflicht in Ausserschwyz stark umstritten ist, und andererseits, dass zumindest bei den Befragten nicht mehr als die Hälfte geimpft ist.

 

Die Ergebnisse der Umfrage auf March24 & Höfe24 mit insgesamt 204 Befragten können hier eingesehen werden.

Übersicht über das Gesamtergebnis:

Anouk Arbenz, Redaktion March24 und Höfe24