Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin

Lauter Empfang für Jolanda Neff & Co.

Medaillen-Quartett wieder in der Schweiz: Marlen Reusser, Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand (von links)
Medaillen-Quartett wieder in der Schweiz: Marlen Reusser, Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand (von links) Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI
Allgemeines – Einen Tag nach der Rückkehr von Mountainbiker Mathias Flückiger kehren Jolanda Neff & Co. mit weiteren insgesamt vier Olympia-Medaillen im Gepäck aus Tokio in die Schweiz zurück.

Die Olympiasiegerin im Cross Country und ihre drei Kolleginnen Sina Frei, Linda Indergand und Marlen Reusser wurden am Donnerstag kurz nach 15 Uhr auf dem Flughafen Zürich-Kloten empfangen von Familien, Freunden und Fans - sowie von ohrenbetäubenden Kuhglocken.

"Es ist extrem laut und mega schön! Es zeigt, wie viele Leute hinter uns stehen. Es ist wunderbar, diesen Moment mit anderen zu teilen", sagte Sina Frei, die am Dienstag hinter Neff Zweite wurde. Olympiasiegerin Neff sprach nach der Ankunft nochmals von einer Krönung "auf ganz viele Arten". Sie habe schon einiges erreicht gehabt, "aber jetzt Olympiagold zu gewinnen, ist zu schön, um davon zu träumen."

Alle vier betonten, wie sehr sie sich freuten, die Familie wieder zu sehen, nachdem sie wegen der Corona-Schutzkonzepte in Tokio ihren Triumph noch nahezu alleine hatten feiern müssen. Der elfstündige Flug von Tokio nach Zürich war Entspannung und Abenteuer zugleich. Die Fluggesellschaft Swiss ermöglichte den vier Medaillengewinnerinnen ein Upgrade in die Business-Klasse. Neff sowie Zeitfahr-Silbermedaillengewinnerin Reusser durften bei der Landung sogar im Cockpit dabei sein.

  • Jolanda Neff präsentiert stolz ihre Goldmedaille: "Es ist eine Krönung auf ganz viele Arten." Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI
    1 / 4
  • Sina Frei empfand den Empfang "sehr laut und mega schön". Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI
    2 / 4
  • Auch Linda Indergand freut sich, endlich mit Familie und Freunden feiern zu können Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI
    3 / 4
  • Marlen Reusser durfte die Landung zusammen mit Jolanda Neff im Cockpit erleben Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI
    4 / 4
Keystone-SDA