Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Vorderthal
27.07.2021

Erdrutsch in Vorderthal

Der hintere Teil des Gartens wurde komplett unter Geröll und Schlamm begraben.
Der hintere Teil des Gartens wurde komplett unter Geröll und Schlamm begraben. Bild: rt
Die Häuser am Förstergässli in Vorderthal mussten vorübergehend evakuiert werden. Am Montagnachmittag liess der Hang hinter den Häusern nach - er ist immer noch instabil.

Am Montagnachmittag ereignete sich eingangs Vorderthal ein Erdrutsch. Gegen 16 Uhr löste sich ein Teil des Hangs und verwüstete den Garten des angrenzenden Hauses. Glück im Unglück hatten die Bewohner. Ihnen selber ist nichts passiert und auch im Haus blieb alles trocken. Die Aufräumarbeiten waren am Dienstag in vollem Gange. Damit das Wasser, das immer noch in einem kleinen Rinnsaal den Hang herunterlief, seinen Weg nicht bis ins Haus fand, wurde kurzerhand ein kleines Bachbett im Garten geschaffen.

Da der Hang noch immer instabil ist und für die nächsten Tage noch Regen erwartet wird, bleibt das Förstergässli bis auf weiteres gesperrt. Die Anwohner wurden evakuiert und fanden bei Privaten Unterkunft. «Die Unwissenheit, was noch auf uns zu kommt, und wann wir wieder ins Haus dürfen macht uns im Moment am meisten Sorgen», berichtet ein Anwohner.

Strassen wieder offen

Auch die Aufräumarbeiten der Strassen werden aktuell rege durchgeführt. Die Wägitalerstrasse war an mehreren Orten noch mit Schlamm bedeckt, einige Bäume am Strassenrand mussten aus Sicherheitsgründen zurückgeschnitten werden und Fangnetze, die das Geröll zurückgehalten haben, mussten wieder freigebaggert werden.

Die beiden wichtigsten Verkehrswege, die Wägitalerstrasse und die Sattelegstrasse, waren aber grundsätzlich frei und befahrbar.

Bild: rt
Roger Tschümperlin, March24 & Höfe24