Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Pfäffikon
05.07.2021

Neue Pächter für Ufnau-Resti

Bild: pp
Das Kloster Einsiedeln hat die Pumpstation Gastro GmbH zum neuen Betreiber der Gastwirtschaft auf der Insel Ufnau bestimmt. Mit dem Wechsel im Frühling 2022 geht eine Ära zu Ende: Rösli und Beat Lötscher waren während 15 Jahren die allseits hoch geschätzten Gastgeber auf der Ufnau. Die laufende ist ihre letzte Ufnau-Saison.

Seit 2006 führen Rösli Lötscher und Beat Lötscher die Inselwirtschaft auf der Insel Ufnau – zum Ende der Saison 2021 werden sie sich zurückziehen.

Rösli und Beat haben als Ufnau-Gastgeber Grosses geleistet – auch zur Freude des Klosters Einsiedeln, welches seit 1000 Jahren der Eigentümer der Ufnau ist. 

Die Insel Ufnau ist ein Ort der Naturschönheit und Stille, ein Ort der Spiritualität und der Kultur, ein Ort der Begegnung und der Geselligkeit. Hier geht es um echte Gastfreundschaft im Oberen Zürichsee. Das Kloster suchte einen Nachfolger, der den nächsten Schritt in der Entwicklung der Ufnau mitmachen und mitprägen kann. 

Zürcher Gastro-Unternehmen

Ab Frühling 2022 wird die Pumpstation Gastro GmbH das Inselrestaurant im «Haus zu den zwei Raben» übernehmen. Pumpstation Gastro GmbH ist ein mittelgrosses Gastrounternehmen aus Zürich. Die Firma betreibt mit grossem Erfolg in Zürich sowie rund um den See (Wollishofen, Thalwil, Horgen, Richterswil, Männedorf, Küsnacht) eine Reihe von spezifisch positionierten Gastwirtschaftsbetrieben. 

Die Verantwortlichen der Pumpstation, der in Hurden/Freienbach aufgewachsene Michel Péclard sowie Florian Weber, verfügen über langjährige, vielfältige Erfahrung in der Gastronomie am Zürichsee. Sie haben die Findungsgruppe überzeugt mit ihrer Ufnau-Begeisterung, mit guten Ideen, Fachkompetenz, Umsetzungsstärke – und mit ihrer grossen Wertschätzung für die Erzeugnisse der Klosterkellerei. Ihnen wird zugetraut, die Tradition zu pflegen, die Ufnau-Gastronomie in die Zukunft zu führen, neue Akzente zu setzen und die vielfältigen logistischen Herausforderungen einer Inselwirtschaft zu meistern. 

Bild: claudio pfister
Redaktion March24 und Höfe24