Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
21.04.2021
22.04.2021 16:50 Uhr

Restaurants: Hier könnt ihr (bald) auf die Terrasse

Ist wieder möglich: im Restaurant essen. Aber halt nur unter freiem Himmel. Bild: Anouk Arbenz
Wir haben 18 Restaurants in Ausserschwyz gefragt, ob sie ihre Terrasse öffnen und ob sich dies für sie lohnt. Alles, was ihr darüber wissen müsst, findet ihr hier.

Möchten Sie auch auf unserer Webseite aufgeführt werden?

Melden Sie sich bei uns mit den nötigen Angaben: redaktion@march24.ch oder redaktion@hoefe24.ch. Oder direkt bei unserer Inserate-Abteilung: f.qehaja@theilermediaservice.ch.

  • Bild: Anouk Arbenz
    1 / 2
  • Das Restaurant Orion hat seit Montag offen. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 2

Seit 19. April: Orion, Wollerau

Heidi Holdener: «Wir sind zufrieden, wie die ersten Tage angelaufen sind. Man merkt, dass das Bedürfnis der Leute da ist, zu uns zu kommen. Der Regen ist für uns kein Problem, da unsere Sitzplätze bedeckt sind. Die Terrasse bietet Platz für 35 Personen. Wir sind guten Mutes.»

https://www.restaurant-orion.ch

  • Im Restaurant Schiff in Pfäffikon konnten schon Mistkratzerli genossen werden. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 3
  • Das Restaurant Schiff in Pfäffikon hat seit Montag offen. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 3
  • Bild: Anouk Arbenz
    3 / 3

Seit 19. April: Hotel Restaurant Schiff, Pfäffikon

Adrian Egloff: «Wir öffnen sieben Tage die Woche von 7 bis 23 Uhr und werden beobachten, wie viele Hartgesottene auch bei schlechtem Wetter den Weg zu uns finden. Danach entscheiden wir neu. Wir alle möchten doch wieder einmal ein gastronomisches Erlebnis erfahren und unsere Sozialkontakte bei einem feinen Essen pflegen. Diese Möglichkeit möchten wir bieten. Auch wenn es vielleicht bedeutet, bei unsicherem Wetter die Winterjacke aus dem Kasten zu holen. Für unsere Hotelgäste bieten wir schon seit längerem ein Sleep & Dine-Package an, das auf grossen Anklang stösst. Wir hoffen, dass das auch mit der Terrassenöffnung so sein wird. Die Vorfreude ist zu gross, es nicht zu probieren. Abgerechnet wird am Schluss. Wir leben nicht nur finanziell sondern auch emotional davon, für unsere Gäste da zu sein. Dass wir viele Monate lang an unserem Daseinszweck verhindert waren, hat uns geschmerzt. Umso schöner ist es, dass es jetzt wieder losgeht, wenn auch noch begrenzt.»

https://www.schiff-pfaeffikon.ch/de/home

  • Ob sich die Öffnung lohnt, werde sich noch zeigen. Rouven Wipfli vom Golfpark Nuolen. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 2
  • Das Restaurant des Golfparks ist seit Montag offen. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 2

Seit 19. April: Golfpark Nuolen

Rouven Wipfli: «Bei guter Witterung ist die Terrasse täglich ab 10 Uhr geöffnet. Am Abend bis maximal 23 Uhr, solange Gäste vor Ort sind. Ob es sich wirtschaftlich lohnt, die Terrasse zu öffnen, können wir erst in ein paar Tagen eruieren. Die allgemein Situation der Gastronomie ist nicht einfach und durch den Betrieb der Terrasse bleibt die wirtschaftliche Lage sicherlich angespannt. Die letzten Monate im Lockdown hatten Auswirkungen auf die Liquidität unserer Firma, vor allem wegen des Wegfalls von Veranstaltungen. Nichtsdestotrotz sind wir froh, dass wir eine erste Perspektive erhalten haben und hoffen auf eine baldige Öffnung der Restaurants. Wir schauen positiv in die Zukunft.»

https://www.golfpark.ch/de/restaurant.html

Seit 19. April: Restaurant Hirschen, Wangen

Familie Bruhin: «Bei schönem Wetter haben wir von 8.30 bis 20 Uhr offen. Bei schlechtem Wetter gibts nur Take-Away. Bei unsicherem Wetter informieren wir am Vorabend auf Facebook und Instagram oder unter der Telefonnummer 055 440 11 49, ob wir die Terrasse öffnen.»

https://hirschen-wangen.ch/aktuelles/

Seit 19. April: Bäckerei Knobel, Altendorf

Offen von 7 bis 19 Uhr. Nähre Angaben nicht bekannt. Webseite

Das Restaurant der Bäckerei Knobel in Altendorf. Bild: Anouk Arbenz

Seit 19. April: Schäfli, Siebnen

Doris Kamm: «Wir haben die Terrasse von 6 bis 22 Uhr offen. Wir sind sehr zufrieden, wie die ersten Tage angelaufen sind. Das Wetter hat zum Glück mitgespielt. Wenn es so weitergeht, hat es sich wirklich gelohnt. Es ist schön zu sehen, dass trotz der langen Pause so viele wiederkommen. Wir haben viel zu tun.»

http://www.hotel-schaefli.ch

  • Das Restaurant Schäfli in Siebnen hat seit Montag offen. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 4
  • Gut besuchtes Schäfli in Siebnen. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 4
  • Bild: Anouk Arbenz
    3 / 4
  • «Es werden wieder Zeiten kommen, in denen das einzig ansteckende das Lachen ist.»: Hängt im «Schäfli» in Siebnen. Bild: Anouk Arbenz
    4 / 4

Seit 19. April: Galegria, Galgenen:

Martina Knobel: «Wir haben von 7.30 bis 18 Uhr offen. Weiterhin gibt es das Mittagessen auch «über d'Gass» und unsere «Beiz für Büezer» für die Handwerker im Innenbereich führen wir auch weiter. Wir freuen uns, dass wir die Terrasse öffnen dürfen. Viele Wirte sind ständig am Jammern. Mich nervt diese Negativität und der Fokus aufs Geld. Wieder für die Gäste da sein zu können, ist viel mehr Wert, als jeder Rappen», findet die junge Wirtin. Schon am Montag um 7.30 Uhr sei jemand auf die Terrasse gesessen, um einen Kaffee zu trinken. «Das tut dem Wirtenherz gut, so etwas zu sehen.» Viele wären wegen des guten Wetters spontan ins Restaurant gekommen, erzählt Knobel. 

https://www.galegria.ch

 

  • Das Restaurant Galegria in Galgenen hat seit Montag offen. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 3
  • Bild: Anouk Arbenz
    2 / 3
  • Bild: Anouk Arbenz
    3 / 3

Seit 19. April: Restaurant Rössli, Pfäffikon:

Silvia Komin: «Bei schönem Wetter ist die Terrasse ab 9 Uhr offen. Das Take-Away-Angebot besteht weiter. Die Terrasse ist am Abend nicht offen.»

https://www.roessli-pfaeffikon.ch

Restaurant Sonne, Freienbach

Keine genaueren Angaben bekannt. Webseite

Restaurant Lung Fung, Pfäffikon

Keine genaueren Angaben bekannt. Webseite

  • Das Restaurant Oberhof in Innerthal öffnete am Mittwoch. Bild: Urs Attinger
    1 / 3
  • Bestes Wetter in Innerthal. Bild: Urs Attinger
    2 / 3
  • Jeannette Kölbli und Patrick Büche hoffen, dass am Wochenende noch mehr Hungrige kommen. Bild: Anouk Arbenz
    3 / 3

Seit 19. April: Restaurant Oberhof, Innerthal

Patrick und Jeannette: «Durch die jetzige Situation fällt unser Angebot etwas kleiner aus, die Öffnungszeiten sind stark wetterabhängig. Unsere Terrasse ist geöffnet von 11 bis 18 Uhr – nur bei schönem Wetter. Auf unserer Webseite informieren wir, ob wir offen haben. Das entschieden wir jeweils am Abend vorher. Eine Tischreservation ist nicht möglich.»

Die Terrasse des Gasthofs Oberhof in Innerthal war am Mittwoch zum ersten Mal nach der Gastroschliessung wieder offen. Gegen 20 Personen liessen sich von Jeannette Kölbli und Patrick Büche verköstigen. Unter den Gästen waren Kölblis Mutter Jeannette Kölbli, zwei Zürcher Oberländer Fischer und ein Paar aus dem Kanton St. Gallen. Die Terrasse hat aber noch mehr Kapazität. Kölbli hofft, dass am Wochenende noch mehr Leute kommen, denn es sei schönes Wetter angesagt. Den schneebedeckten Fluebrig haben die Gäste immer im Blickfeld und auch der Wägitalersee füllt sich nun langsam wieder.

https://www.oberhofinnerthal.ch

Seit 21. April: Restaurant Kreuz, Wangen

Keine genaueren Angaben bekannt.

https://www.kreuzwangen.ch

Seit 21: April: Restaurant Hinterhof, Wollerau

Fabrizio: «Wir haben nur bei gutem Wetter geöffnet, von 15.30 bis 20 Uhr. Am Wochenende ab 13.30 Uhr. Wir informieren über Facebook, Instagram und WhatsApp, ob wir öffnen.»

https://hinterhofwollerau.business.site

Seit 21. April: Restaurant Johannisburg, Altendorf

Daniel Knobel: «Es wird sich nicht rechnen, nur bei wirklich schönem Wetter. Wir haben uns auch entschlossen aufzumachen, weil wir zwei Auszubildende im Betrieb haben, die diesen Frühsommer ihren Lehrabschluss haben. Die Lehrlinge kommen zurück aus der Kurzarbeit und die benötigten Mitarbeiter werden je nach Bedarf eingesetzt. Sie sind froh, wieder arbeiten zu können. Wir freuen uns jetzt auf bessere Zeiten und hoffen, dass die Innenräume möglichst bald geöffnet werden dürfen.»

https://www.johannisburg.ch

Die Regeln sind klar. Corona-Tafel vor dem Marina in Lachen. Bild: Anouk Arbenz
  • Das Marina Lachen öffnete ab dem Mittwoch. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 2
  • Bild: Anouk Arbenz
    2 / 2

Seit 21. April: Marina Lachen

Dejan Saciv, Geschäftsführer Marina Gastro AG: «Bis anhin war unser Hotelbetrieb freitags und samstags geöffnet und somit auch eines unserer drei Restaurants für die Hotelgäste, die bei uns übernachteten. Das werden wir für die nächste Zeit so belassen. Ab heute werden wir bei trockener Witterung die Terrasse der Osteria Vista von 11.30 bis 20 Uhr für unsere Gäste öffnen, durchgehend mit Getränken und einem limitierten Foodangebot. Da wir für unsere Gäste bei schlechtem Wetter keine Ausweichsmöglichkeit im Innern anbieten dürfen, werden wir auf Tischreservationen für diese Zeit verzichten. Da wir uns an kalten Tagen nicht an einer hochfrequentierten Lage befinden und viele unserer Gäste uns gerne abends besuchen, ist diese Lockerung für uns aus ökonomischer Sicht zu dieser Jahreszeit definitiv kein Vorteil. Die Planbarkeit für den Frischwaren-Einkauf ist ebenfalls sehr schwierig. Die letzten Monate haben wir von unseren Gästen viele Rückmeldungen erhalten, dass Sie es kaum erwarten können wieder ein saftiges Steak, Seafood vom Grill, unsere hausgemachte Pasta/Pizza oder unsere leckere Lasagne zu essen. Deshalb haben wir uns entschieden, unseren Gästen die Möglichkeit zu geben, uns zu besuchen, worauf wir uns auch sehr freuen – es ist toll, wenn wieder etwas Leben in die Marina Lachen kehrt. Auch unsere Mitarbeitenden können es kaum erwarten, wieder regelmässiger zur Arbeit zu kommen.»

https://www.marinalachen.ch/de/essen-and-trinken/

Ab 23. April: Laguna Bay Restaurant

«Wir haben am Freitag von 8.30 bis 23 Uhr und am Samstag von 11 bis 23 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr unsere Terrasse offen. Ab dem 26. April haben wir wieder jeden Tag geöffnet.»

http://www.lagunabay.ch/neu/

Ab 24. April: Restaurant Kapelle Schwendenen, Siebnen

Vroni Lendi: «Die Terrasse ist voraussichtlich am Wochenende fertiggebaut und wird nur bei schönem Wetter offen sein. Ob es sich lohnt, wird sich zeigen. Da ich mein Restaurant erst noch eröffne, habe ich laut Kanton kein Anrecht auf Erwerbsersatz, obwohl ich viel investierte in dieses Restaurant und meinen Koch jetzt entlassen musste, weil ich kein Geld mehr habe. Weil ich und mein Mann jetzt kochen, mussten wir die Karte stark einstampfen. Wir hoffen jetzt, dass wir Härtefallgelder erhalten. Die Leute möchten kommen, das weiss ich. Wir möchten ihnen etwas bieten können. Wir sind sehr froh und dankbar, dass uns die St. Antoniusstiftung Schwendenen die Miete erlassen hat. Das ist eine Riesenerleichterung und nicht selbstverständlich.»

https://www.kapelle-schwendenen.ch 

  • Vroni Lendi (r.), neue Wirtin des Restaurants Kapelle Schwendenen in Siebnen, freut sich auf die neue Terrasse, die von der Firma Steiner gebaut wird. Bild: Anouk Arbenz
    1 / 5
  • Das Restaurant Kapelle Schwendenen in Siebnen erhält eine breitere Terrasse. Bild: Anouk Arbenz
    2 / 5
  • Dies soll ein Spielturm für Kinder werden. Bild: Anouk Arbenz
    3 / 5
  • Bild: Anouk Arbenz
    4 / 5
  • Am Wochenende soll die Terrasse fertig sein. Bild: Anouk Arbenz
    5 / 5

Ab 29. April: Gasthaus Oberdorf, Lachen

Stefan Lotspeich, Wirt des Restaurants Oberdorf in Lachen, fühlt sich «verarscht», denn: «Während in Hotels in Innenräumen die Gäste ohne Mundschutz am Tisch sitzen, sollen sie in Restaurants im Freien die Schnorrewindel angeschnallt lassen, solange sie nicht konsumieren», enerviert er sich auf den Sozialen Medien. Um abends servieren zu können, sei es zu kalt, meint Lotspeich. «Ohne exponierte Lage an der Abendsonne kann man’s vergessen.» Nur am Mittag zu öffnen, lohne sich dann aber nicht: «Abgesehen davon, dass wir am Mittag eh nicht den Getränkeumsatz haben und günstiger gegessen wird, haben wir höhere Personalkosten und Mehraufwand durch gebrauchte Gläser, Geschirr und Besteck.» 

https://www.oberdorf-lachen.ch

Ab 1. Mai: Gasthaus zum Rathaus, Pfäffikon

Andreas Schüpbach: «Laut Prognose sind die Tage vor dem 1. Mai sehr unbeständig und nicht gerade erfreulich. Ausserdem macht es wirtschaftlich keinen Sinn, den ganzen Betrieb nur für Schönwetter, Vollzeit raufzufahren. Wir werden den Betrieb nur bei schönem, Sonnigem Wetter geöffnet halten. Dies wird jeweils an ein bis zwei Tagen vorneweg je nach Wetterprognose bestimmt. Unser Speiseangebot wird Marktfrisch aber sehr kurz gehalten sein mit Mittagsmenü von 11.30-14 Uhr und Snackangebote bis ca. 18 Uhr. Falls wir Sommerliche Temperaturen erwarten können, die es zulassen, auch abends länger geöffnet zu haben, werden wir selbstverständlich unser Angebot überarbeiten und anpassen. Da wir über keine Terrassenüberdachung verfügen, haben wir nur bei schönem und temperaturbeständigem Wetter geöffnet. Wir werden auch unseren Mitarbeiterbestand niedrig halten, um auch betriebswirtschaftlich arbeiten zu können.»

https://www.zumrathaus.ch

Ab Mitte Mai: Schwyzerhüsli, Siebnen

Antonio Pereira: «Wir bleiben vorerst beim Take-Away-Angebot. Wenn das Wetter unsicher ist, lohnt es sich nicht. Fast 90 Prozent unserer Gäste reservieren bei uns. Wenn es plötzlich anfängt zu regnen, haben wir keine Möglichkeiten, um die Gäste ins Trockene zu holen.» Seit Januar bietet das Restaurant Schwyzerhüsli Take-Away an, mit dessen Verkauf Pereira sehr zufrieden ist: «Unsere Kundschaft schätzt das sehr.» Erst Mitte Mai werden er und seine Frau Susanne eine Öffnung der Terrasse erwägen.

https://www.pereiras-schwyzerhuesli.ch

Anouk Arbenz, Redaktion March24 & Höfe24