Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
In-/Ausland
08.04.2021

Termin in Berlusconi-Prozess verschoben

ARCHIV - Der frühere italienische Premierminister Silvio Berlusconi. Foto: Alessandro Di Meo/LaPresse via ZUMA Press/dpa Bild: Keystone/LaPresse via ZUMA Press/Alessandro Di Meo
Italien – Ein Prozesstermin in einem Verfahren gegen Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi ist am Donnerstag zum wiederholten Mal verschoben worden. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa aus dem Gericht in Siena.

Dort wird gegen den Chef der Partei Forza Italia wegen des Vorwurfs der Zeugenbestechung in einem früheren Prozess um seine "Bunga Bunga Partys" mit jungen Frauen verhandelt. Das Gericht verschob die Verhandlung, in der ein Urteil gefällt werden könnte, laut Ansa um eine Woche auf den 15. April. Grund sei, dass der 84-Jährige am Dienstag zu Untersuchungen in ein Spital in Mailand gekommen war.

Ein Sprecher der Forza Italia hatte den Aufenthalt im Hospital bestätigt. Ansa zufolge sagten Berlusconis Anwälte am Donnerstag, der Politiker wolle vor Gericht eine Stellungnahme abgeben. Berlusconi hatte schon zuvor Prozesstermine in Siena aus Gesundheitsgründen verschieben lassen. Die Staatsanwaltschaft der Toskana-Stadt hat dort vier Jahre und zwei Monate Haft für Berlusconi gefordert. Seine konservative Partei ist seit Mitte Februar Teil des Regierungsbündnisses von Ministerpräsident Mario Draghi.

Keystone-SDA