Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Altendorf
08.04.2021

Osterweg: So viele Besucher wie noch nie

Am Ostersonntag besuchte Maskottchen Beni, der tags darauf seinen fünften Geburtstag feiern konnte, die Kinder. Bild: il
Alleine an den vier Ostertagen zählte der Osterweg in Altendorf über 5000 Besucher.

Seit 2009 gehört der vier Kilometer lange Spaziergang auf der Chällenstrasse und dem Burgweg in Altendorf fest ins Oster-Programm vieler Familien. Dass der Osterweg immer bekannter und beliebter wird, beweisen die Besucherzahlen. Bei der letzten Durchführung im Jahr 2019 – im vergangenen Jahr fiel der Osterweg dem Coronavirus zum Opfer – wurden rund 4000 Personen gezählt. Der Weg kann noch bis zum 17. April gelaufen werden. Bereits jetzt ist aber klar, dass es einen neuen Besucherrekord geben wird. Denn «alleine an den vier Ostertagen kamen 5000 Personen», freut sich Initiator Silas Egli. Die meisten Besucher wurden am Sonntag und Montag gezählt. 

Polizei rühmt Konzept

Der 26-jährige Egli lässt sich Jahr für Jahr etwas Neues einfallen und trotzte auch dem Coronavirus. So hat er für den Weg und das Beizli ein Schutzkonzept erarbeitet. Letzteres durfte er als Take-Away-Beizli führen. Am Karfreitag wurde er dort tatkräftig von seinen Mitstreitern von «Mini Schwiiz, Dini Schwiiz» unterstützt. Egli erhielt sogar Besuch von der Polizei. «Die Polizei rühmte mich für mein vorbildliches Konzept», sagt Silas Egli stolz. Aber auch die Besucher hätten sich an die Regeln gehalten.

Der Fackelspaziergang am Samstag konnte nicht wie gewohnt durchgeführt werden. So wurde der Weg mit Laternen, Feuerschalen und Fackeln ausgestattet, und die Besucher konnten ihn selbstständig ablaufen. Der Kindernachmittag am Ostersonntag musste ebenfalls neu organisiert werden. Maskottchen Beni war aber trotzdem vor Ort und erfreute die zahlreichen kleinen Besucher. Am Montag konnte nicht nur Beni seinen fünften Geburtstag feiern, sondern auch der Osterweg, der am 5. April 2009 zum ersten Mal durchgeführt worden ist.

Irene Lustenberger, Redaktion March24/Höfe24