Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
24.02.2021
24.02.2021 14:49 Uhr

Mehr Schüler wollen jetzt an die FMS

Viele Schülerinnen und Schüler haben sich dieses Jahr an die Gymiprüfung gewagt.
Keine Lehrstelle oder die Hoffnung, leichter durchzukommen: Diverse Kantonsschulen verzeichnen für die Gymi-Aufnahmeprüfung eine Zunahme der Anmeldungen. Im Kanton Schwyz sieht's etwas anders aus: Hier will man vor allem an die FMS.

Schupperlehrstellen werden kurzfristig abgesagt und Lehrbetriebe sind wirtschaftlich unsicheren Entwicklungen ausgesetzt: Die Berufsfindung ist in Zeiten von Corona herausfordernder. Ist das ein Grund, dass sich mehr Sekundarschüler für eine Anschlusslösung in einer weiterführenden Schule entscheiden?

Eva Damm, Lehrperson einer zweiten Sekundarklasse an der Sek 1 March Lachen, nimmt in ihrer Klasse eine solche Tendenz wahr: «Von 19 Schülern wollen 12 Schüler an eine weiterführende Schule. Ich denke, dass meine Schüler ungewiss auf die Berufswelt blicken. Die Schule scheint allenfalls sicherer zu sein.» Auch Märchler und Höfner Sekundarschüler berichteten, dass sich viele ihrer Klassenkameraden angemeldet hätten.

Mehr Anmeldungen bei der FMS

Haben sich in diesem Jahr mehr Oberstufenschüler für die Gymi-Aufnahmeprüfungen angemeldet? «Nein», sagt Felix Rauchenstein, Prorektor der Kantonsschule Ausserschwyz. Es sind um die 200 Anmeldungen eingegangen. «Das ist etwa gleich wie in den Vorjahren.» Die Zahlen seien bei Jahrgangsgrösseren Stufen auf bis zu 250 Anmeldungen gestiegen. Doch in diesem Jahr sei keine solche Tendenz festzustellen.

Bei der Frage nach den Anmeldezahlen bei der FMS-Aufnahmeprüfung fällt die Antwort anders aus. «Wir verzeichnen ganze 50 Prozent mehr Anmeldungen.» Rauchenstein erklärt, dass diese Zunahme «vollumfänglich auf das Konto unseres Nachbarkantons zurückzuführen ist». Seit zwei Jahren besteht ein Konkordat mit dem Kanton Zürich. So ist es möglich, dass auch Personen mit Wohnsitz aus dem Kanton Zürich die Aufnahmeprüfung an der KSA absolvieren und in der Ausserschwyz die FMS besuchen können. «Mittlerweile ist diese Änderung bekannt und mehr zürcherische Schüler melden sich an.»

Vollständiger Artikel in den Printzeitungen «March-Anzeiger» und «Höfner Volksblatt» zu lesen.

Nicole Dürst, Redaktion March24 und Höfe24