Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Feusisberg
02.11.2020

Turnhallen und Schwimmbad bleiben geschlossen

Die Gemeinde Feusisberg ruft die Bevölkerung dazu auf, den Online-Schalter zu nutzen und informiert über Änderungen aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen.

Der Bundesrat hat am 28. Oktober weitere schweizweit gültige Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung von Covid-19 getroffen. Diese sind ab 29. Oktober in Kraft. Zu diesen gehören unter anderen eine Ausweitung der Maskenpflicht und ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen (Kanton Schwyz: 30 Personen).

Ab sofort gilt in der Gemeinde Feusisberg deshalb eine Maskenpflicht für Personen ab zwölf Jahren nicht nur in allen öffentlich zugänglichen Gebäuden wie den Gemeindeliegenschaften, sondern auch in den Aussenbereichen von Einrichtungen und Betrieben (zum Beispiel Läden, Veranstaltungsorte, Restaurants) sowie in belebten Fussgängerbereichen und überall dort, wo der erforderliche Abstand von 1,5 bis 2 Meter im öffentlichen Raum nicht eingehalten werden kann. Weiterhin gilt im Kanton Schwyz die bereits bestehende Maskentragepflicht am Arbeitsplatz.

Schule soll möglichst normal weiter stattfinden

Für die Schule würden die bis anhin bestehenden Vorgaben auch weiterhin gelten. Die detaillierten Ausführungen sind unter www.feusisberg.ch (Bereich Schule/Informationen) aufgeschaltet. Grundsätzlich werde der Unterricht weiterhin im Vollbetrieb geführt.

Aufruf zur Nutzung der Online-Schalter

Die Gemeinde bittet die Bevölkerung, die Dienstleistungen der Gemeinde möglichst auf elektronischem Weg zu nutzen. Dazu stünde die Gemeindewebsite  (insbesondere Onlineschalter, E-Mail und Telefon 044 787 31 31) zur Verfügung. Für allfällige Wartezeiten bittet die Gemeinde die Bevölkerung um Verständnis.

Auswirkungen auf Sport, Kultur und Vereinsaktivitäten

Unter Beachtung der Vorschriften des Bundes gelten ab Montag, 2. November, gemäss Beschluss des Gemeinderates bis auf weiteres folgende neue Regelungen für die Nutzung von Gemeindeliegenschaften:

• Die Turnhallen und das Hallenschwimmbad der Gemeinde werden ausser für die schulische Nutzung geschlossen.

•Vereine, die weiterhin in den Turnhallen oder im Hallenschwimmbad der Gemeinde Aktivitäten durchführen möchten, können mit Einreichung eines entsprechenden Schutzkonzeptes eine Ausnahme von der Schliessung beantragen, welche die Schule bewilligen kann. Die Zielsetzung ist, dass sich Kinder und Jugendliche bewegen können.

• Ausgeschlossen sind Aktivitäten von Erwachsenen in Turnhallen und im Hallenschwimmbad mit potenziellem Körperkontakt.

Redaktion March24 und Höfe24