Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
25.10.2020

Langlauf-Geschwister: Der Trainingsraum ist eröffnet

David und Tabea Knobel sind begeistert von dem neuen Trainingsraum und benutzen ihn bereits ausgiebig.
Vor zwei Monaten begann der Umbau, nun ist es vollbracht: Der Trainingsraum der Langlauf-Geschwister Knobel ist vollendet und wurde von der Familie eröffnet.

Im Mai starteten die Geschwister David, Tabea und Sophie Knobel ihr Projekt, um sich mit Crowd-Funding ihren eigenen Trainingsraum zu finanzieren. Dieses Ziel haben sie erreicht und vor zwei Monaten begannen sie den Umbau des alten Holzgebäudes, welches sich direkt neben dem Familienhaus befindet. 

Nach einer zweimonatigen Arbeit voller Rausreissen, Innenausbauten, Elektrik und Anschaffung von neuen Trainingsgeräten konnte die Familie mit Wurzeln in Altendorf vergangenen Samstag den neuen Trainingsraum voller Stolz bei einem herbstlichen Apéro eröffnen.

  • Von aussen betrachtet sieht das alte Holzgebäude noch gleich aus wie vor dem Umbau...
    1 / 4
  • ...doch innen hat sich so einiges geändert.
    2 / 4
  • Der Innenraum des Holzhauses erstrahlt in einem neuen Glanz.
    3 / 4
  • An mehreren Wänden häufen sich die vielen Langlaufskis der beiden Athleten.
    4 / 4

Zum Eröffnungsapéro erschienen Freunde und Sponsoren, welche mit einer Spende beim Crowd-Funding den Traum Trainingsraum erfüllten. Bei leckeren Häppchen konnte mit den Sportlern diskutiert und ausgetauscht werden, auf einer kleinen Besichtigungstour wurde der Trainingsraum genauer inspiziert und auf einer kleinen Fotowand konnten die Besucher sich mit den Langlauf-Geschwister in Form eines kleinen Polaroid-Fotos verewigen.

  • Nach einer kurzen Begrüssungs- und Dankensrede konnte der fertige Trainingsraum besichtigt werden.
    1 / 4
  • Die BesucherInnen begutachteten den Trainingsraum mit Interessen und tauschten sich mit den Geschwister Knobel über den Langlaufsport aus.
    2 / 4
  • Zu der Eröffnungsfeier gab es einen gemütlichen und schmackhaften Apéro zu geniessen.
    3 / 4
  • An der Fotowand konnten sich Besucherinnen und Besucher mit einem Polaroid-Foto verewigen.
    4 / 4

Vielseitige und effiziente Trainingsmöglichkeiten

Das alte Holzgebäude ist von innen nicht wiederzuerkennen. Hell und mit neuem Holz erstrahlt der Innenraum mit einem angenehmen Mattenboden. Auch die Geräte können sich sehen lassen. Ein Laufband für die Kondition, eine Klimmzugstange für die Muskeln, Bänder zum Stretchen und noch mehr Geräte ergeben ein vielfältiges und effizientes Angebot für den Muskel- und Konditionsaufbau.

  • Der Trainingsraum ist gut ausgestattet mit vielen unterschiedlichen Geräten...
    1 / 4
  • ...ob für Krafttraining...
    2 / 4
  • ...oder Ausdauertraining.
    3 / 4
  • Im Trainingsraum der Familie Knobel gibt es ein Gerät für die gewünschte Trainingsform.
    4 / 4

Konzentration ist hoch, Weg ist kurz

Die Langlauf-Geschwister (und Vater Hanspeter Knobel) sind begeistert vom Raum. Es sei alles ohne grosse Komplikationen verlaufen und der Raum sei schlussendlich so rausgekommen, wie sie es sich gewünscht haben. David und Tabea haben auch schon die ersten Trainings-Sessions im Raum absolviert und sind sehr zufrieden: «Es ist toll! Im Trainingsraum hat man einen richtig guten Fokus. Wenn man ein Workout oder ähnliches im Haus macht ist man schnell mal abgelenkt oder hat keinen Platz. Im neuen Raum hat man Platz, keine Ablenkung und ist wirklich konzentriert», schwärmen die beiden.

Auch der Vater findet den Trainingsraum super: «Früher mussten wir zuerst 30 Minuten fahren, bevor sie trainieren konnten. Nun ist der Trainingsraum nicht mal 1 Minute Fussweg entfernt. So sparen wir extrem Zeit und die Beiden können auch mal am Morgen für eine Viertelstunde trainieren gehen.»

Linda Barberi, Linth24