Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
09.10.2020
09.10.2020 16:52 Uhr

Kanton Schwyz ruft zur Vorsicht auf und prüft Massnahmen

Die Situation im Kanton Schwyz (Aufgrund der angespannten epidemiologischen Lage im Kanton Schwyz und damit sich die Be-völkerung ein Bild über die momentane Situation machen kann, werden die Fallzahlen aufgeschlüsselt auf die Gemeinden dargestellt). (Grafik: zvg) Bild: zvg
Die Corona-Fallzahlen steigen im Kanton Schwyz weiter stark an. Das zuständige Department des Innern ruft die Bevölkerung deshalb zu vorsichtigem Verhalten auf.

Die Fallzahlen steigen unvermindert an, sodass der Kanton Schwyz aktuell 258 (Vortag: 198) positiv auf das Coronavirus getestete Personen zu verzeichnen hat. Für die Sicherstellung des Contact-Tracing müssen zusätzliche personelle Ressourcen beansprucht werden. 

An diesem Wochenende finden einige grössere Anlässe statt, darunter auch solche im inneren Kantonsteil, in dem die Lage momentan besonders instabil ist. Das Departement des Innern appelliert deshalb an die Mithilfe der Bevölkerung und ruft diese zu vorsichtigem und solidari-schem Verhalten auf. Dazu gehört insbesondere auch, dass dort, wo der Abstand nicht eingehal-ten werden kann, eine Maske getragen wird. Die Gesundheit der Schwyzer Bevölkerung soll so geschützt werden. 

Quarantänefälle vermeiden 

«Das Departement des Innern will verhindern, dass das Contact-Tracing aufgrund eines weiteren starken Anstiegs der Fallzahlen nicht mehr gewährleistet werden kann», heisst es in der Medienmitteilung. Steigende Fallzahlen führten auch zu mehr Quarantänefällen, wenn die Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten worden seien. «Das hat Auswirkungen für die Wirtschaft, indem Mitarbeitende am Arbeitsplatz fehlen.»

Wer bei privaten oder öffentlichen Anlässen eine Maske trägt, der müsse auch nicht in Quarantäne geschickt werden, wenn sich später herausstelle, dass an diesem Anlass positiv auf das Coronavirus getestete Personen anwesend waren. 

«Das Departement des Innern hofft, dass der Aufruf zur Vorsicht mit dem Appell an die Bevölkerung Wirkung zeigt und sich das Wachstum der Fallzahlen vermindert.» Aufgrund der aktuellen Situation würden jedoch zusätzlich weiterführende kantonale Massnahmen geprüft.

Heime unter Beobachtung 

Die Situation in den Alters- und Pflegheimen zeige sich einigermassen stabil. In einem weiteren Alters- und Pflegeheim wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Die Situation in den übrigen Heimen sei «in enger Abstimmung mit dem kantonsärztlichen Dienst unter Beobachtung». Auch in der Behinderteninstitution BSZ seien die erforderlichen Massnahmen zur Eindämmung des Virus eingeleitet worden. 

Der Kanton Schwyz ruft die Bevölkerung auf, die Verhaltensregeln und Hygienemassnahmen gemäss der Bundeskampagne «so schützen wir uns» strikte zu befolgen. 

Die Zahlen für den Kanton Schwyz im Überblick (Stand 9. Oktober):

Positive Fälle: 258

Davon Personen zu Hause: 232

Davon Personen in Alters- und Pflegeheimen: 18

Davon Personen im Spital: 8

Anzahl Personen in Quarantäne (ohne Reiserückkehrer): 325

Reiserückkehrer in Quarantäne: 282

Anzahl Todesfälle: 25

Redaktion March24 & Höfe 24