Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
13.09.2020

Tuggen ohne Glück – 1:2

Dario Stadler (rechts) wird zu seinem eben erzielten 1:1 von Dardan Morina (links) und Caine Keller beglückwünscht. (Bild: Carlo Stuppia)
Gut gekämpft, über weite Strecken das Spiel im Griff gehabt, aber am Schluss siegt doch der Oberklassige. Der FC Tuggen erlebte am Samstag gegen Winterthur ein typisches Cup-Szenario.

Ein grosses Cup-Fest blieb am Samstag zwar aus, allerdings sahen die Zuschauer an der Linthstrasse eine wirklich spannende Partie. Ein engagiertes Tuggen musste einen sehr umstrittenen Elfmeter zur Kenntnis nehmen, was heftige Diskussionen unter den Zuschauern auslöste. Roman Buess liess sich nicht beirren und verwandelte vom Punkt aus souverän zur Führung der Gäste.

Tuggen kontrollierte vor allem nach der Pause das Geschehen. «Wir waren bissig und hatten nichts zu verlieren. Ein Tor kann man immer aufholen», fand Routinier Kim Jaggy nach dem Spiel. Es gab zwar einige strittigen Situationen, aber am Ende reichte es leider nicht für einen Tuggner Sieg. 

Stefan Horisberger