Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Lifestyle
08.09.2020
08.09.2020 10:32 Uhr

Neue Wirte in der «Kapelle»

Vroni und Hubert Lendi-Züger freuen sich auf ihre neue Aufgabe. (Bild: Silvia Gisler)
Ab Februar 2021 wird in der Schwendenen ob Siebnen wieder zu Speis und Trank geladen.

Die Bilder vom brennenden Gasthaus Kapelle und der anschliessenden Brandruine sind auch Jahre später unvergessen. Damit aber schon bald wieder schöne, gemütliche und genussvolle Erinnerungen mit der Schwendenen verbunden werden können, wurde vor rund einem Jahr der Spatenstich für den Neubau vollzogen. Es soll wieder ein Ort der Freude und der Begegnung werden. Dies wünschen sich nicht nur die Mitglieder des Stiftungsrats der St.-Antonius-Kapelle, nein auch die neue Wirtin. 

Noch ist das Restaurant «Kapelle» in der Schwendenen eine reine Baustelle. Es fehlt sowohl an Gastlichkeit als auch an Gemütlichkeit. Und gegessen wird ebenfalls nur das selbstmitgebrachte Znüni oder Zmittag der Bauarbeiter. Dies wird sich bis in fünf Monaten ändern. Denn am 12.  Februar will die neue Wirtin Vroni Lendi mit ihrem Mann Hubert und Tochter Linda zur Neueröffnung einladen.

Das Ziel der im Rötentäli aufgewachsenen Gastgeberin ist klar: «Es soll wieder so werden, wie zu früheren Zeiten – gut bürgerlich, volkstümlich, traditionell.»  Und damit es dies werden kann, hofft sie auf viele Wanderer, Biker, Ausflügler, Vereine, Gesellschaften – und natürlich Einheimische.

Bericht zu den neuen Wirten im «March-Anzeiger» vom Dienstag, 8. September, zu lesen.

Noch kein Abo?

Silvia Gisler, Redaktion March24 und Höfe24