Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Reichenburg
16.08.2020

A3: Bauarbeiten im Bereich Reichenburg / Bilten

Das Bundesamt für Strassen führt vom 17. August bis 21. September 2020 auf der A3 Instandsetzungsarbeiten an der Verzweigung Reichenburg sowie Belagsarbeiten zwischen dort und dem Anschluss Bilten durch.

Die anstehenden Belagsarbeiten in beide Fahrtrichtungen auf der A3 zwischen Reichenburg und Bilten werden nachts von 20 bis 5 Uhr ausgeführt und erfordern einen Spurabbau. In den Nächten von Freitag auf Samstag erfolgt der Spurabbau von 20 bis 10 Uhr. Tagsüber stehen von Montag bis Freitag zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung für den Verkehr zur Verfügung. Ausserhalb der Sperrzeiten ist mit keinen baulich bedingten Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Sperrung von Anschlussrampen an der Verzweigung Reichenburg

Ebenfalls werden ab dem 17. bis voraussichtlich 28. August 2020 Instandsetzungsarbeiten an den Rampen der Verzweigung Reichenburg durchgeführt. Die Arbeiten erfolgen tagsüber und erfordern eine Vollsperrung der betroffenen Ein- bzw. Ausfahrten. Für einen Teil der Arbeiten ist zusätzlich ein Spurabbau auf der Nationalstrasse A3 notwendig, dies jedoch ausschliesslich nachts zwischen 22 und 6 Uhr.

In der Woche vom 17. bis 21. August 2020 sind folgende Rampen gesperrt:

  • A3   → A15 Ausfahrt in Fahrtrichtung Chur nach Reichenburg 
  • A15 → A3   Einfahrt von Reichenburg in Fahrtrichtung Chur
  • A3   → A15 Ausfahrt in Fahrtrichtung Zürich nach Hinwil
  • A15 → A3   Einfahrt von Hinwil in Fahrtrichtung Zürich

Anschliessend sind in der Woche vom 24. bis 28. August 2020 folgende Rampen gesperrt:

  • A3   → A15 Ausfahrt in Fahrtrichtung Chur nach Hinwil 
  • A15 → A3   Einfahrt von Hinwil in Fahrtrichtung Chur
  • A3   → A15 Ausfahrt in Fahrrichtung Zürich nach Reichenburg 
  • A15 → A3   Einfahrt von Reichenburg in Fahrtrichtung Zürich

Umleitungen werden über den Anschluss Tuggen bzw. über den Kreisverkehr in Reichenburg eingerichtet. Am Anschluss Tuggen wird ein Verkehrsdienst bereitgestellt um mögliche Verkehrsspitzen zu regeln.

Das Bundesamt für Strassen ASTRA, die Bauleitung sowie die beteiligten Unternehmen versuchen, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten und danken allen Betroffenen für ihr Verständnis

PD, Bundesamt für Strassen ASTRA (Filiale Winterthur)