Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
11.08.2022

Taxifahrer fahren Telefonbetrugs-Opfer zum Geldautomaten

Die Kantonspolizei hat zwei Taxifahrer verhaftet, die als Komplizen von "falschen Polizisten" gearbeitet haben sollen. Ihre Aufgabe war es, die Seniorinnen zur Bank oder zum Geldautomaten zu fahren. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei hat zwei Taxifahrer verhaftet, die als Komplizen von "falschen Polizisten" gearbeitet haben sollen. Ihre Aufgabe war es, die Seniorinnen zur Bank oder zum Geldautomaten zu fahren. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE/DPA/KARL-JOSEF HILDENBRAND
Die Kantonspolizei hat in den Bezirken Bülach und Hinwil zwei Taxifahrer verhaftet, die offenbar als Komplizen von "falschen Polizisten" arbeiteten. Die Männer im Alter von 48 und 56 Jahren fuhren mindestens zwei Seniorinnen zur Bank und zum Geldautomaten.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Eritreer die Seniorinnen im Auftrag von Telefonbetrügern herumfuhren: zuerst zur Bank, wo Bargeld abgehoben wurde, und anschliessend zu einem Geldautomaten. Dort hätten sie den Seniorinnen dann geholfen oder helfen sollen, das abgehobene Geld auf das Konto der Betrüger einzuzahlen.

Wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, ging es in den zwei Fällen um je 5000 Franken. Nur in einem Fall konnte die Polizei die Einzahlung des Geldes noch rechtzeitig verhindern. Im anderen Fall war das Geld bereits überwiesen. Die beiden Taxifahrer werden sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Die Kantonspolizei Zürich geht davon aus, dass es noch weitere Opfer von "falschen Polizisten" gibt, die von Taxifahrern zu einer Bank oder zu einem Geldautomaten gefahren wurden.

Keystone-SDA