Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Freizeit
22.01.2022
06.05.2022 15:13 Uhr

22. Februar 2022: Innert kürzester Zeit waren die Termine weg

Für den 22. Februar 2022 sind alle Trauungstermine längst vergeben.
Für den 22. Februar 2022 sind alle Trauungstermine längst vergeben. Bild: Keystone
Wer seine Trauung auf ein besonderes Datum festlegen will, muss schnell handeln. Auf den 22. Februar 2022 gab es zum Beispiel einen riesen Run.

Der 22. Februar 2022 bietet sich mit seinen Schnapszahlen heuer als perfektes Datum für besondere Anlässe an. Gerade für Trauungen ist der Tag sehr beliebt, was das Zivilstandsamt Ausserschwyz bestätigen kann. Immer am 1. September werden die Trauungstermine für das nächste Jahr freigeschaltet und ab 8.30 Uhr laufen die Telefone heiss, berichtet Peter Forrer, Leiter des Zivilstandsamts. «Wir reden hier nicht von Stunden, sondern von Minuten, bis die beliebten Termine wie der 22. Februar 2022 ausgebucht waren», so Forrer.

Beliebt sei in diesem Jahr auch der 2. Februar 2022. An beiden Tagen sind die jeweils acht vorhandenen Termine also längst weg. Zu Verschiebungen könne es höchstens noch aus Pandemiegründen kommen, sagt Forrer. 

Der Mai ist am beliebtesten

Generell seien natürlich stets auch die Samstage sehr beliebt. Vor allem in der Hauptsaison zwischen Mai und September, also in den wärmeren Monaten. Wobei der Mai immer noch der beliebteste Heiratsmonat sei. Alle Daten, in welcher die Zahl Zwei oft vorkommt, üben heuer Anziehungskraft aus auf Heiratswillige. Der 22. April 2022 ist beispielsweise auch gerade ein Freitag, ein Tag, der laut Forrer ebenfalls sehr hoch im Kurs steht. Von den acht möglichen Terminen sei an diesem Tag nur noch einer frei.

Am 22. Juli 2022 hat es auch nur noch zwei Termine frei. Jene zwei gleich am Morgen früh. «Die unbeliebtesten, weil man da halt doch etwas früher raus muss», sagt Forrer schmunzelnd. 

Daniel Koch, Redaktion March24 und Höfe24